Aktuelles

Aktuelles

Preiserhöhung für Trinkwasser zum 01.01.2019

Im Juni 2018 hat die Gesellschafterversammlung der Wasserversorgung Beckum GmbH (WVB) eine vom Aufsichtsrat vorgelegte Anpassung der Trinkwasserpreise beschlossen. Die Preiserhöhung wird zum 01.01.2019 wirksam.

Der Arbeitspreis...


Stellenausschreibung

Die Wasserversorgung Beckum GmbH sucht zum Frühjahr 2019 einen Projektingenieur (w/m/x).

Den vollständigen Ausschreibungstext finden Sie unter folgendem Link "Stellenausschreibung Projektingenieur".

Reduzierung der Wasserhärte im Trinkwasser aus der Aabach-Talsperre

An der Aabach-Talsperre wird seit rund 35 Jahren eine komplexe Aufbereitung betrieben, um aus Oberflächenwasser gutes Trinkwasser zu produzieren.

Das Talsperren-Wasser ist von sich aus ein sehr weiches Wasser mit geringen Konzentrationen an freier Kohlensäure. Daher hat es korrosive Eigenschaften und muss im Aufbereitungsprozess künstlich aufgehärtet werden. Weitere Vorteile des Aufbereitungsprozesses sind die Mischbarkeit mit anderen Wässern sowie die Bildung schützender Deckschichten in den Trinkwasserleitungen.

Aufgrund des Minimierungsgebotes nach § 6 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV) für den Einsatz von Aufbereitungsstoffen (§ 11 TrinkwV) sowie betrieblicher Belange soll nun die Reduzierung der (Gesamt-)Härte vorgenommen werden.
Dazu wird im Aufbereitungsprozess die Dosierung von Kohlenstoffdioxid in zwei Schritten in den Monaten Mai und Juli 2018 herabgesetzt.
Ziel ist es, die Parameter Säurekapazität (KS 4,3) von 2,64 mmol/l auf 2,10 mmol/l und die Gesamthärte von 9,1 °dH auf rund 7,5 °dH zu reduzieren.

Die Reduzierung der Trinkwasserparameter wirkt sich bei der Wasserversorgung Beckum auf die Versorgungszonen I und III aus. Die Gesamthärte wird sich in diesen Bereichen verringern.