Trinkwasserhausanschluss

Die Hausanschlussleitung stellt die Verbindung zwischen dem Verteilungsnetz (Hauptleitungen im Straßenbereich oder Gehwegbereich) und der Kundenanlage (Trinkwasserhausinstallation) dar. Sie beginnt an der Abzweigstelle an der Hauptleitung und endet an der Hauptabsperreinrichtung (erstes Ventil auf dem Grundstück des Kunden; in der Regel das Ventil vor dem Wasserzähler). Die Hausanschlussleitung gehört zu den Betriebsanlagen der Wasserversorgung Beckum GmbH (WVB). Die Verantwortung für den Hausanschluss endet hinter der Hauptabsperreinrichtung bzw. der Wasserzählerhalterung.

Die endgültige Verbindung zwischen dem Verteilungsnetz über den Hausanschluss mit der Kundenanlage erfolgt über den Einbau des Wasserzählers. Der Anschlussnehmer hat die baulichen Voraussetzungen für die sichere Errichtung des Hausanschlusses zu schaffen. (Beim Einbau mehrerer Wasserzähler sind die Zusatzbedingungen der Wasserversorgung Beckum GmbH zu beachten.) Auf eine maximale Hausanschlusslänge wird im Tarifblatt der WVB (mit Berechnungsbeispielen) hingewiesen.
Mit der Zahlung der Hausanschlusskosten Ihrerseits, übernehmen wir zeitlich unbegrenzt das Unterhaltungs- und Erneuerungsrisiko für Ihren Hausanschluss.

Wenn Sie einen Trinkwasserhausanschluss beantragen möchten, haben Sie hier die Möglichkeit: